Interessante Orte in der Türkei

   
  Stadt im antiken Phrygien  
 
 
 
   
  Lagina  
   
   
  Heiligtum der Hekate  
     
     

 

   

 

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Der Tempel der Hekate
     
 

Lagina war ein antiker Ort in Karien, der über ein bedeutendes Heiligtum der Hekate verfügte. Das Heiligtum gehörte zum Territorium von Stratonikeia, mit dem es durch eine Prozessionsstraße verbunden war. Die Straße endete am Propylon, wo die Pilger von Priestern in Empfang genommen wurden. Auf den Seiten des Propylon sind Inschriften mit den Namen der Priester zu sehen, die für den Tempelbetrieb verantwortlich waren.

 
   
   
   
     
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
 
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
  Der Propylon (Torbau)  
     
 

Lagina wurde von einer 2 Meter hohen Mauer umgeben, die die Rückwand der Stoa bildete. Sie ist zum Teil heute noch zu sehen.

 
   
     
 

 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
  Die nördliche Stoa  
     
 

Bei jüngsten Ausgrabungen durch türkische Archäologen konnte festgestellt werden, dass erste Spuren einer Besiedelung dieses Platzes bereits aus der Zeit um 3000 v. Chr. stammen.
Um etwa 3. Jahrhundert vor Christus war das Heiligtum während der Herrschaft der Seleukidenkönige ein wichtiges religiöses Zentrum.
Im 1. Jh. v. Chr. wurden unter dem römischen Kaiser Augustus umfangreiche Erweiterungs- und Umbauarbeiten vorgenommen. Lagina war, so sagt eine Inschrift am Bouleuterion im 11 km entfernten Stratonikeia aus, mit Stratonikeia über eine heilige Straße verbunden.

 
   
   
   
   
   
   
 

 

 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
  Fundamente der byzantinischen Basilika
     
 

In byzantinischer Zeit wurde zwischen dem Tempel der Hekate und dem Altar unter teilweiser Einbeziehung des Altars eine Basilika errichtet.

Das Heiligtum wurde nach einigen Erdbeben und Plünderungen durch die Osmanen verlassen und in der Folgezeit weitgehend von Sedimenten überdeckt.

 
   
   
   
   
     
 

 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
  Der Naos, das Allerheiligste im Tempel der Hekate  
     
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
     
 

 
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
       
 

Das Hekate-Heiligtum Lagina liegt nahe dem Ort Turgut, 15 Kilometer nordwestlich der Stadt Yatağan. Biegen Sie von der Nationalstraße D330 Richtung Milas, ca. 2 km nach Ortsende Yatağan am Kraftwerk rechts ab. Nach 7 km erreichen Sie Turgut, an dessen Ortsanfang rechts der Weg zum Heiligtum Lagina braun ausgeschildert ist. Nach gut 500 Meter haben Sie die Ausgrabungsstätte erreicht.